UI/UX Prototyp für eine Buchungsplattform

PROTOTYPING.

Möchten sie direkt mit einem Experten von uns sprechen? 

Die österreichische Alternative zu Booking.com & Co.

Aufgabe war es einen Design-Prototypen für das österreichische Buchungsportal austria.at umzusetzen. Die AT Vertriebs- und Betriebs GmbH plant die Umsetzung eines österreichischen booking.com Konkurrenten mit Fokus auf heimische Unterkünfte und Regionen. Da sich die Plattform sehr stark als heimische Alternative zu den amerikanischen Giganten booking.com positioniert, wählten wir ein kräftiges dunkelrot als primäre Akzentfarbe. 

Besonders wichtig waren eigene Landing-Pages für die Bundesländer und Regionen, da diese den Tourismusverbänden in Österreich zur Verfügung gestellt werden. Über diese Landing-Pages können die Besucher einfach die passende Unterkunft in einem bestimmten Bundesland oder einer spezifischen Region finden. Es hat uns gefreut einen Teil bei diesem tollen Projekt beizutragen, denn auch wir sind der Meinung, dass die Wertschöpfung in Österreich bleiben sollte.

01

Digital Thinking

02

Digital Design

01

Mobile-First Design

Der Anteil der Besucher mit mobilen Endgeräten steigt jedes Jahr stetig an und das klassische Desktop-Gerät verliert immer mehr an Bedeutung. Trotzdem sind die Konvertierungsraten (CR; Conversion Rate)  auf mobilen Geräten um ca. 50% niedriger als auf Tablets und Desktop-Geräten. Oft wird über Smartphones nur gesucht und gestöbert, die wirkliche Buchung passiert dann aber oft später in der Customer Journey. 

Mit einem mobile-first orientierten Design wird dieses Hindernis in der Customer Journey beseitigt. Der Besucher soll zu jedem Zeitpunkt die volle Kontrolle über seine nächsten Schritte haben. Darum haben wir die Informations- und Navigationsarchitektur sehr einfach und flach gehalten.

02

Common Patterns

Für ein Großteil der Besucher ist es sehr beruhigend, wenn wichtige Abläufe und Strukturen schon bekannt sind. Darum verfolgen wir immer das Motto: „Man braucht das Rad nicht neu erfinden“. Speziell in Branchen und Segmenten, wo es schon einen Industriestandard gibt, sollte man sich an diesem orientieren, an das eigene Produkt anpassen und stetig optimieren. Daher haben wir für die zentralen Elemente wie dem Filter, der Auswahl von An- und Abreisedatum und den Listen der Unterkünfte einen ähnlichen Aufbau wie booking.com gewählt und trotzdem die Eigenständigkeit und Einzigartigkeit behalten

03

Optimale User Journey

Speziell bei Plattformen mit vielen Besuchern, die über organische Kanäle kommen, ist es enorm wichtig, den Besucher an der Hand zu nehmen und durch die Plattform bis zum Kauf zu führen. Darum haben wir uns für eine übersichtliche Offcanvas-Navigation mit wenigen Menüpunkten und bekannten grafischen Elementen entschieden. So werden die Besucher vom „Top-of-the-Funnel“ weiter nach unten und näher in Richtung Kauf bzw. Buchung geführt.

04

Funnel Struktur

Wie auch booking.com wird die Plattform austria.at viele Besucher über bezahlte Anzeigen bei Google bekommen. Hierbei ist es enorm wichtig, eine Informationsstruktur zu haben, die auch zu den Anzeigen passt. Typische Suchbegriffe wie z.B. „Urlaub in Tirol“ sollten auch zu einer Landing-Page führen, die nur mit Tiroler Unterkünften befüllt ist. 

Darum haben wir eigene Landing-Pages, sowohl für Regionen (z.B. das Pillerseetal), als auch Bundesländer integriert. Unser Research ergab auch, dass Suchanfragen nach Regionen eine stärkere Informations- als Kaufintention haben. Daher haben wir auf den Landing-Pages der Regionen auch mehr Inhalt am Anfang der Seite platziert.

0 +
BUCHBARE HOTELS & FERIENWOHNUNGEN
0 +
GESKRIBBELTE
WIREFRAMES
0 +
AUSGEARBEITETE SCREENDESIGNS
0
VERSCHIEDENE
KONZEPTE

Beratung, Design und Technologie aus einem Haus

Wir haben ein kompetentes Team aus Kreativen, IT-Nerds & Unternehmensberatern. Diese einzigartige Kombination aus innovativen und motivierten Köpfen arbeitet an der Lösung Ihres Problems.

Highend Technologien für Ihre zukunftssichere Lösung

Wir halten nichts davon alte Technologien zu verwenden, nur weil wir diese schon gut beherrschen. Unsere Entwickler sind dauerhaft auf der Jagd nach den neuen Tech-Trends aus den USA.

Bestehende Integrationen in gängige ERP, PIM, & CRM Systeme

Als E-Commerce Spezialisten kennen wir das allbekannte Setup des Mittelstands. Für viele bekannte Software-Hersteller wie Sage, SAP, Microsoft Dynamics, Salesforce oder Pimcore haben wir bereits fertige Anbindungen.

Absolute Spezialisierung auf
E-Commerce für B2B

Jeden Tag beschäftigen wir uns damit, die besten B2B E-Commerce Lösungen für unsere Kunden zu konzipieren, zu programmieren und zu betreuen. Wir sind keine Generalisten und Full-Service Anbieter, denn das passt nicht zu unserer Vision.

Ihr Ansprechpartner

David Höck
Geschäftsführung